Wie funktioniert die Keramikversiegelung?

Die molekulare Morphologie verleiht der Beschichtung ihre Härte, Kratzfestigkeit und Elastizität
Die Schmutzanhaftung ist deutlich geringer und das Fahrzeug bleibt länger sauber.
Zusätzlich schützen wir die Keramikversiegelung mit einem so genannten Top Coat.
Durch das Auftragen des Top-Coating´s mit SiO2-Komponenten bieten wir der Keramik Schutz und Ihr Fahrzeug erhält einen echten Tiefenglanz.

Welche Vorteile bietet eine Keramikversiegelung?

– Chemische Verbindung mit dem Lack
– Härteste Versiegelungsart
– Leichtere Reinigung des Fahrzeugs
– Insekteneinschläge sich leichter entfernen
– Resistenter gegen Vogelkot
– UV beständig

Welche Nachteile ergeben sich durch eine Keramikversiegelung?

– Preisintensivste Versiegelungsart
– Nicht so resistent gegenüber Steinschlägen wie eine Steinschlagschutzfolie

Kann man auch folierte Fahrzeuge mit Keramik versiegeln?

Unsere Keramikversiegelung lässt sich auch auf folierte Fahrzeuge anwenden.

Wie resistent ist die Keramikversiegelung gegen Steinschläge?

Ein Thema welches immer wieder für Gesprächsstoff führt. Die Versiegelung ist keine Steinschlagschutzfolie!
Jedoch hält die Versiegelungen kleinere bei niedriger Geschwindigkeit entstehenden Steinschlägen stand.
Bei hoher Geschwindigkeit und je nach Einfallwinkel gehen durch die Versiegelung.

Was kostet eine Behandlung mit Keramik?

Wir bieten keine Pauschalpreise an, da jedes Fahrzeug individuell behandelt wird.
Der Preis richtet sich in erster Linie nach dem derzeitigen Zustand des Lackes und dem damit verbunden Aufwand der Korrektur und der anschließenden Versiegelung.

Wie lange hält die Keramikversiegelung?

Es ist wie bei einem Fahrzeug selbst. Die Pflege danach entscheidet wie lange eine Versiegelung hält.
Führe ich regelmäßig einen Service durch wie z.B. Ölwechsel, Zündkerzenwechsel usw. den Motor warm laufen lassen usw. hält der Motor länger.
Das gleiche gilt bei einer Keramikversiegelung, die Pflege danach führt zu der entsprechenden Standzeit.

Kann ich mit einem keramikversiegelten Fahrzeug noch durch die Waschanlage?

Auch das ist ein gern diskutiertes Thema.
Kurz gesagt, JA, man kann nach wie vor durch die Waschanlage fahren.
Jedoch verhält sich das ähnlich wie bei dem Klarlack oder jegliche andere Versiegelung, je öfter man durch die Anlage fährt, desto geringer die Standzeit. Hier wirkt ein mechanischer Abrieb durch die Borsten an der Oberfläche